Ottmar Achenbach                             Jens Lang

Herzlich willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir, Ottmar Achenbach und Jens Lang, sind die „Köpfe hinter loop“. Getrennt voneinander haben wir in den vergangenen 20 Jahren unzählige Unternehmen kennengelernt und Erfahrungen gesammelt – zusammen miteinander haben wir all unser Wissen und unsere Erfahrungen für Sie in die Waagschale geworfen und aus unserem know how ein – wie viele unserer Kunden finden – einzigartiges Produkt entwickelt.

Herzlichst
Ihr Ottmar Achenbach & Jens Lang

Was ist loop ?

Loop, [luːp], (engl.: ‚Schleife‘ oder ‚Schlaufe‘)

 

Das loop-Prinzip beschreibt eine Abfolge von Schleifen, die – sofern alle Schritte berücksichtigt werden – wesentlich mehr Kunden an Ihr Unternehmen bindet als die klassischen Vertriebs- und Marketingmethoden.

Dabei liegt der Fokus nicht nur auf den einzelnen Aktivitäten, sondern insbesondere auf deren spezifischer Abfolge; in Form eben dieser Schleife, deren „Ausgang“ zugleich wieder die Aktivierung und den Neubeginn der nächsten „Schleife“ darstellt.

Durch unser einzigartiges System und dessen gesamtheitliche Betrachtungsweise erzeugen wir einerseits mehr Erfolg bei der Neukundengewinnung und gleichzeitig sorgen wir dafür, dass diese Kunden Ihrem Unternehmen treu verbunden sind.

So entstehen nachhaltige und loyale Partnerschaften zwischen Unternehmen und Kunden.

Wie funktioniert loop ?

Das loop-Prinzip ist darauf ausgerichtet, aus jeder Kundenbegegnung den bestmöglichen, positiven Effekt für eine erfolgreiche und nachhaltige Kundenbeziehung herauszuholen.

Frei nach dem Motto: „Es gibt keine zweite Chance, für einen ersten Eindruck“, stellen Sie mit „loop“ sicher, dass Ihr Kunde bereits ab dem ersten Kontakt einen klaren und positiven Eindruck von Ihrem Unternehmen erhält, dass sich dieser Eindruck ständig verfestigt und sich in Form von echtem Vertrauen in der gesamten Kundenbeziehung widerspiegelt.

Vertrauen aufzubauen war bisher eine langwierige Angelegenheit, voller Zufälle:

  • War der erste Eindruck gut, kommt der Kunde vielleicht wieder
  • Kommt der Kunde wieder, kann der zweite Kontakt vielleicht auch wieder überzeugen
  • Hat der Kunde ein Problem, kann unser Service vielleicht helfen
  • Ist der Kunde mit dem Service zufrieden, wird er uns vielleicht empfehlen

Das ist eine Menge „vielleicht“ für etwas, das Unternehmen zum Überleben brauchen; finden Sie nicht?

Nun, hier bei „loop“ haben wir das Wort „vielleicht“ aus unserem Wortschatz gestrichen.

Versuchen Sie es – Lesen Sie doch einfach die oben genannten Punkte noch einmal…

 

Diesmal ohne „vielleicht“.

Das Prinzip von loop

Das loop Prinzip besteht in der Minimalform aus zwei miteinander in Wechselwirkung stehenden Teilen, welche sich jedoch individuell erweitern lassen. Der Einfachheit halber, geben wir diesen beiden Teilen folgende Namen:

Vertrieb (Sales)

Service (After-Sales)

Diese beiden wichtigen Grundbestandteile erfolgreicher Kundenbeziehungen behandeln wir in zwei inhaltlich unterschiedlichen, aber miteinander verwobenen Seminaren:

loop for sales professionals“ für den Vertriebs-Aspekt der Kundengewinnung und

loop for service professionals“ für den Aspekt der Kundenpflege und der Loyalisierung

Damit ist zunächst der Grundstock für „Aufzucht und Hege“ erfolgreicher Kundenbeziehungen gelegt.

Ergänzen (und in den meisten Fällen „beschleunigen“) lässt sich das System durch zusätzliche, maßgeschneiderte Leistungen wie beispielsweise:

loop for marketing“, welches sich mit Ihrem individuellen Marktauftritt beschäftigt - und

loop for collaboration“, in dem es um die Einbindung, Motivation und Zusammenarbeit interner Abteilungen und sogar externer Dienstleister geht.

Da die Bereiche Marketing und Collaboration stark von dem aktuellen „loop-Reifegrad“ Ihres Unternehmens, und von Ihrer individuellen Marktsituation abhängig sind, bieten wir diese Leistungen jedoch nicht als offenes Seminar an, sondern als unternehmensbegleitendes Coaching. Diese Leistungen stehen Ihrem Unternehmen dann zur Verfügung, wenn Sie bereits erfolgreich mit der Umsetzung des „loop Prinzips“ begonnen haben.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ja, ich möchte jetzt mehr Erfahren!